Homosexualitätsfreundlichkeit in nach-religiösen Ländern

 

„Eine erst am 4. Juni 2013 veröffentlichte Studie des US-amerikanischen Thinktanks „Pew Research Center“ stellt dar, wie in 39 Staaten der Erde die Grundsatzfrage „Soll die Gesellschaft Homosexualität akzeptieren?“ beantwortet wurde (…):

Homosexualität wird dort am ehesten toleriert, wo Religion im öffentlichen Leben keine allzu große Rolle spielt, wo Religionsgemeinschaften selbst keine echte Macht mehr haben, wo die politischen Führer meist Pragmatiker sind und sich weltanschaulich nicht besonders exponieren. Das sind meist Länder, die durch lange Zeit christlich geprägt waren. Und es sind vor allem jene Länder, in denen das höchste Maß an Religionsfreiheit herrscht“

 

Von Heiner Boberski, http://www.wienerzeitung.at/meinungen/blogs/religion_im_blick/552841_Der-Glaube-und-die-Homosexualitaet.html, 9.6.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.