Befreit das Weihnachtsfest!

Zipfelmütze

„Weihnachtskleid + String“ (2tlg. Set) für €16.99 oder „Weihnachts-BH“ für €12,99, oder vielleicht ein „Weihnachtskleid mit Kapuze und 2 Armstulpen für €16.99?

 Sie reiben sich die Augen, wie der Weihnachts-Begriff aktuell dekliniert wird? Man staunt, gell?

 Weihnachten ist in fast vollständiger kommerzieller Geiselhaft!

 Noch viel deprimierender ist die Erkenntnis, dass die kommerzielle Aushöhlung dieses Festes nun so langsam ihren Höhepunkt erreicht.

 

Der Werbeslogan „Weihnachten wird unter dem Christbaum entschieden“ war ja schon ein Ausbund an spiritueller Verarmung in Hinsicht auf die kommerzielle Zentrierung dieses Festes: Es geht hier also um einen Wettkampf im Geschenke-Aussuchen?

 

Nun also wird es in der hedonistischen (lustorientierten) Sinnleere auch noch unter dem Weihnachtsbaum langweilig und man braucht irgendwelche Stimulantien, um Restbestände an Lebensfreude zu mobilisieren.

 

Tiefster Ausdruck dieser metaphysischen Heimatlosigkeit ist nun diese Entwicklung. Das Niveau ist kaum noch zu unterbieten.

 

Was hat das alles noch mit dem Kind in der Krippe zu tun?

 

Das war nicht irgendein Kind und es bedeutet für uns alle sehr viel. Das wird sich einst einmal recht deutlich herausstellen.

 

Fast ist es zu wünschen, dass für diese ganze kommerzielle und niveaulose Sinnlosigkeit, welche dem Weihnachtsfest nun auferlegt wird, vielleicht irgendwann ein anderer Name gefunden wird. Beim Sonne-Mond-und-Sterne-Fest zu St. Martin war man ja bereits recht nahe dran. Vielleicht Rotmützen-Blicklicht-Geschenke-Fest? – HOHOHO!

 

– Dann wäre der Weihnachtsbegriff endlich wieder frei! Er könnte wieder seine echte Bedeutung bekommen! Ein Traum!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.